Wer wir sind.

Anette Kramme, Bundestagsabgeordnete und Rechtsanwältin

Sozial, Digital, Klimaneutral!

Listenplatz 4
Wahlkreis 237 | Bayreuth

Email: anette.kramme.wk@bundestag.de
Homepage: www.anette-kramme.de/
Facebook: Anette Kramme
Twitter: Anette Kramme
Instagram: Anette Kramme

Fünf Fragen an Anette

Ich kandidiere für den Bundestag, weil ich möchte, dass wir Industrie und Verkehr konsequent klimaneutral ausrichten, Lehren aus der Corona-Krise ziehen und deren kurz- und langfristige soziale Folgen z. B. für Kinder/Jugendliche abmildern, die durch Klimapolitik und Digitalisierung getriebene Veränderung in der Arbeitswelt gemeinsam bewältigen, prekäre Arbeitsverhältnisse aller Art beseitigen, die Arbeitslosenversicherung zu einer Arbeitsversicherung weiter umbauen und das Rentenniveau stabilisieren, gesellschaftliche Spaltung nicht länger zulassen.

Ich bin jetzt die Richtige für den Bundestag, weil ich für Politik brenne, es mag, mich für Menschen einzusetzen und Gesetzesentwürfe schreiben und verhandeln kann. Gerechtigkeit und Respekt sind von jeher mein zentrales Koordinatensystem und Arbeitnehmer*innenrechte mein politischer Schwerpunkt.

Sozialdemokratin sein heißt für mich, im persönlichen Lebensstil anständig zu sein und Politik zu betreiben nach dem Motto von Willy Brandt: „Eine Politik, die nicht für die Menschen da ist, sondern für sich selbst, kann mir gestohlen bleiben.“

Besonders wichtig finde ich, dass wir den Mindestlohn und die Grundrente umgesetzt haben. Das waren Meilensteine. Als nächster Schritt muss der Mindestlohn auf mindestens 12 Euro angehoben und das Rentenniveau – trotz Folgen der Krise – stabilisiert werden.

Folgendes politische Projekt möchte ich vorantreiben: Die Corona-Krise wird dazu führen, dass Kinder nicht anständig schreiben und lesen lernen oder die Schulart wechseln müssen. Ich möchte, dass wir jenseits der föderalen Zuständigkeiten Kindern ermöglichen, kostenlosen Nachhilfeunterricht in den nächsten zwei, drei Jahren in Anspruch nehmen zu können.