Geschichte der BayernSPD

Vor zwei Jahren (2012) wurde der bayrische Landesverband der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands 120 Jahre alt.

125 Jahre – Sonder-Internetseite:
Website zur Geschichte der bayerischen SPD: 125jahre.bayernspd.de. Ein umfassender Blick auf die Anfänge bis zur Gegenwart der Sozialdemokratie in Bayern.

122 Jahre BayernSPD

In ihrer 122-jährigen Geschichte hat die weiß-blaue SPD die Entwicklung Bayerns zum modernen und demokratischen Freistaat wesentlich geprägt. Vieles, was uns heute selbstverständlich erscheint, wurde unter maßgeblicher Mitwirkung von SozialdemokratInnen errungen: Demokratische Mitbestimmungsrechte, das Frauenwahlrecht, menschliche Arbeitsbedingungen oder auch der freie Zugang zu Bayerns Naturschönheiten. In Schicksalsstunden der bayerischen Geschichte trug die SPD Regierungsverantwortung und kämpfte um Demokratie und Freiheit. Als profilierte Oppositionskraft streitet die Sozialdemokratie auch heute für gesellschaftliche Erneuerung.

Bildnachweis: Almfest auf der "Bodenschneid" beim SPD-Parteitag 1902 in München (Archiv der Sozialen Demokratie)

mehr

Vorsitzende der BayernSPD

1892–1918 Georg von Vollmar
1918–1933 Erhard Auer
1946–1947 Lisa Albrecht
1946–1947 Wilhelm Hoegner
1947–1963 Waldemar von Knoeringen
1963–1972 Volkmar Gabert
1972–1977 Hans-Jochen Vogel
1977–1985 Helmut Rothemund
1985–1991 Rudolf Schöfberger
1991–2000 Renate Schmidt
2000–2003 Wolfgang Hoderlein
2003–2009 Ludwig Stiegler
2009– Florian Pronold

Fraktionsvorsitzende der SPD im Bayerischen Landtag

1893–1918 Georg von Vollmar
1918/19–1933 Johannes Timm
1933 Albert Roßhaupter
1946–1950 Jean Stock
1950–1958 Waldemar von Knoeringen
1958–1962 Wilhelm Hoegner
1962–1976 Volkmar Gabert
1976–1986 Helmut Rothemund
1986–1992 Karl-Heinz Hiersemann
1992–1994 Albert Schmid
1994–2000 Renate Schmidt
2000–2009 Franz Maget
2009– Markus Rinderspacher

Landtagswahlergebnisse der BayernSPD

1919: 33,0% - 61 Mandate
1920: 16,5% - 26 Mandate
1924: 17,2% - 23 Mandate
1928: 24,2% - 34 Mandate
1932: 15,5% - 20 Mandate
1946: 28,6% - 54 Mandate - Spitzenkandidat: Wilhelm Hoegner
1950: 28,0% - 63 Mandate - Spitzenkandidat: Waldemar von Knoeringen
1954: 28,1% - 61 Mandate - Spitzenkandidat: Wilhelm Hoegner
1958: 30,8% - 64 Mandate - Spitzenkandidat: Wilhelm Hoegner
1962: 35,3% - 79 Mandate - Spitzenkandidat: Volkmar Gabert
1966: 35,8% - 79 Mandate - Spitzenkandidat: Volkmar Gabert
1970: 33,3% - 70 Mandate - Spitzenkandidat: Volkmar Gabert
1974: 30,2% - 64 Mandate - Spitzenkandidat: Hans-Jochen Vogel
1978: 31,4% - 65 Mandate - Spitzenkandidat: Helmut Rothemund
1982: 31,9% - 71 Mandate - Spitzenkandidat: Helmut Rothemund
1986: 27,5% - 61 Mandate - Spitzenkandidat: Karl-Heinz Hiersemann
1990: 26,0% - 58 Mandate - Spitzenkandidat: Karl-Heinz Hiersemann
1994: 30,0% - 70 Mandate - Spitzenkandidatin: Renate Schmidt
1998: 28,7% - 67 Mandate - Spitzenkandidatin: Renate Schmidt
2003: 19,6% - 41 Mandate - Spitzenkandidat: Franz Maget
2008: 18,6% - 39 Mandate - Spitzenkandidat: Franz Maget
2013: 20,6% - 42 Mandate - Spitzenkandidat: Christian Ude