Länger arbeiten? Wie die Arbeitswelt umgestaltet und die Rente gerettet werden kann. Lesung und Diskussion mit Natascha Kohnen

11.04.2019, 19:00 Uhr | LOST WEEKEND, Schellingstraße 3, 80799 München

Lauert am Ende des Arbeitslebens die Altersarmut? Acht von zehn Deutschen fürchten, dass ihre Rente nicht reichen wird. Alexander Hagelüken, leitender Wirtschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung, warnt in seinem neuen Buch "Lasst uns länger arbeiten" vor dem, was uns droht: sinkendes Rentenniveau, höhere Beiträge, steigende Gesundheitskosten, mangelnde Vorsorge. Brauchen wir eine tiefgreifende Rentenreform? Soll diese ein längeres Arbeiten beinhalten, wie Hagelüken vorschlägt? Wie sollte die Arbeitswelt umgestaltet werden, damit sie gesünder und interessanter wird?

Mit:
* Alexander Hagelüken, leitender Wirtschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung, zuvor war er Leiter des Geldteils der SZ, Europakorrespondent in Brüssel, Parlamentskorrespondent in Bonn und Berlin.

  • Natascha Kohnen, MdL, Landesvorsitzende der BayernSPD, Mitglied im Bundesvorstand der SPD.

Eine Veranstaltung des BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit dem Verlag Droemer Knaur.

Weitere Informationen und die Anmeldefunktion finden Sie hier

Download (Kalenderprogramm)

Teilen