SPD fordert mehr Unterstützung für ältere Arbeitnehmer

03. Januar 2012 | Arbeit

Arbeitsmarktsprecherin Weikert: Seehofer soll helfen, statt nur herumzutönen

Die Arbeitsmarktsprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion, Angelika Weikert, sieht die veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen mit Hinblick auf die älteren Arbeitnehmer kritisch. "5,4 Prozent Arbeitslosigkeit bei den 55-65-Jährigen macht deutlich, was der Sozialbericht bereits gezeigt hat: Die Lage der älteren Arbeitnehmer ist in Bayern besonders schlecht", so Weikert.

Besonders alarmierend seien die Zahlen der Langzeitarbeitslosen. "Fast 40 Prozent der Langzeitarbeitslosen in Bayern sind zwischen 55 und 64 Jahren alt", erklärt Weikert. "28,7 Prozent der 55-59-Jährigen, drei Prozent mehr als Westdeutschland, gehen aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand. Ministerpräsident Seehofer soll endlich die Situation der älteren Arbeitnehmer verbessern, anstatt nur herumzutönen", fordert die Arbeitsmarktexpertin abschließend.

  • 30.05.2016, 19:00 Uhr
    Fachgespräch "Öffentliche Förderungen, damit Wohnungsmieten bezahlbar bleiben!" | mehr…
  • 03.06.2016, 16:00 – 18:00 Uhr
    Terminhinweis: Themenrunde zur Situation von unbegleiteten, jugendlichen Flüchtlingen in Fürth | mehr…
  • 03.06.2016, 18:30 – 20:00 Uhr
    Der Bundesverkehrswegeplan 2030: Weichenstellung für niederbayerische Verkehrsprojekte | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto