Pronold zur PKW-Maut: Seehofer belügt die Menschen

09. Juni 2013

Der bayerische SPD-Vorsitzende und Verkehrsexperte im Kompetenzteam des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, Florian Pronold, kritisiert die Ankündigung von CSU-Chef Horst Seehofer, eine PKW-Maut einführen zu wollen:

„Horst Seehofer belügt die Menschen, wenn er behauptet, dass eine PKW-Maut in Deutschland nur ausländische Autofahrer treffen würde. Eine solche Ausnahme für deutsche Autofahrer ist unzulässig. Das hat die Bundesregierung selber auf Anfrage der SPD vor einem halben Jahr zugeben müssen. In keinem europäischen Land darf die Maut nur für Ausländer erhoben werden. Seehofer will mit seinem Vorschlag die Menschen täuschen.

Unter dem Strich zahlen die Maut sogar fast nur die deutschen Autofahrer und hier vor allem die Pendler. Lediglich 6 bis 7 Prozent der PKW auf deutschen Autobahnen haben ausländische Kennzeichen. Allein die Verwaltungskosten für eine PKW-Vignette betragen aber schon circa 10 Prozent.

Ich bin stattdessen dafür, die LKW-Maut auszuweiten – und zwar auf Autobahnen und Bundesstraßen. Ein Lastwagen schädigt eine Straße bis zu 60.000-mal mehr als ein PKW. Dafür sollen sie auch zahlen.“

  • 25.05.2016, 19:00 Uhr
    **Gesundheitspolitisches Forum - "Pflegeberufereformgesetz" Chancen und Risiken** | mehr…
  • 26.05.2016, 11:00 Uhr
    Politischer Frühschoppen mit Johanna Uekermann | mehr…
  • 28.05.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Wie gelingt Integration? Empfang mit Frühstück für Flüchtlingshelferinnen und -helfern | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto