Fußball-WM – Pronold: „Was gibt es Schöneres als Fußballschauen unter freiem Himmel“

05. Juni 2014 | Verbraucherschutz

Morgen gehts los: In Brasilien startet die Fußball-WM 2014. Viele Spiele des Turniers werden aufgrund der Zeitverschiebung erst nach 22 Uhr übertragen. Eigentlich zu spät für Public-Viewing unter freiem Himmel, aber die SPD hat für Abhilfe gesorgt. Das SPD-geführte Bundesumwelt- und Bauministerium ermöglichte Public-Viewing auch spätabends und nachts. Dazu sagte der Landesvorsitzende der BayernSPD und Parlamentarische Staatssekretär, Florian Pronold:

„Was gibt es Schöneres als Fußballschauen unter freiem Himmel. Gerade bei einem herausragenden Ereignis wie der WM macht das gemeinschaftliche Mitfiebern und Jubeln für uns bayerische Fußball-Fans den Reiz aus. Alle vier Jahre halte ich deshalb Ausnahmen beim Lärmschutz für vertretbar. Die Kommunen vor Ort erteilen diese Ausnahmegenehmigungen, weil sie die Verhältnisse kennen. Ich appelliere trotzdem an alle Fans in Bayern, Rücksicht zu nehmen auf die Nachbarn.“

Grund für die Sonderverordnung ist das Bundesimmissionsschutzgesetz. Danach darf bei öffentlichen Veranstaltungen normalerweise nach 22.00 Uhr in allgemeinen Wohngebieten der Geräuschpegel 40 Dezibel nicht überschreiten.

  • 25.05.2016, 19:00 Uhr
    **Gesundheitspolitisches Forum - "Pflegeberufereformgesetz" Chancen und Risiken** | mehr…
  • 26.05.2016, 11:00 Uhr
    Politischer Frühschoppen mit Johanna Uekermann | mehr…
  • 28.05.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Wie gelingt Integration? Empfang mit Frühstück für Flüchtlingshelferinnen und -helfern | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto