Forsa-Umfrage - Kohnen: "Die CSU hat nichts dazu gelernt"!

Porträtfoto von Natascha Kohnen

07. Oktober 2015

Die CSU verliert, die AfD sitzt mit sechs Prozent im Bayerischen Landtag. Das ist das Ergebnis der jüngsten Forsa-Umfrage. Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, kommentiert den Absturz der CSU wie folgt:

"Die CSU hat nichts gelernt aus ihrem Anti-Europa-Kurs und dem entsprechend katastrophalen Ergebnis bei der Europawahl. Sie verliert deutlich, rechte Kräfte erstarken. Schuld daran ist die Stimmungsmache der CSU gegen Flüchtlinge. Die CSU schürt in der Asylpolitik nur Ängste, der ideale Nährboden für rechtspopulistische Parteien wie die AfD. Asylpolitik eignet sich eben nicht dafür, mit täglichen, populistischen Sprüchen auf schnellen Stimmenfang zu gehen."

Wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl, käme die CSU laut Forsa auf 43 Prozent (-4) und die SPD auf 19 Prozent (0). Die Grünen landen bei 11 Prozent, die Freien Wähler bei 5 (-2) und die AfD bei 6 Prozent (+2). In Klammern die Veränderung zur letzten Forsa-Umfrage.

  • 26.09.2016, 18:00 Uhr
    150 Jahre SPD Nürnberg - Festakt | mehr…
  • 26.09.2016, 19:00 Uhr
    Unterfränkischer Kultur- und Medienempfang der SPD-Landtagsfraktion | mehr…
  • 28.09.2016, 20:15 Uhr
    TV-TIpp: Jetzt red I mit Natascha Kohnen | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto