Fahimi lobt die Arbeit der BayernSPD - Generalsekretärinnen treffen sich in Berlin

24. September 2014 | Netzpolitik

Austausch über die Kampagne "#digital LEBEN

Die Bundespartei und die Bayern-SPD arbeiten eng zusammen beim Zukunftsthema Digitales. Gemeinsam suchen sie nach Antworten auf die Frage, wie sich Arbeitsprozesse und Arbeitswelten in einer digital vernetzten Gesellschaft verändern. Und welche Schlüsse die Sozialdemokraten daraus ziehen sollen. Das vereinbarte SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi am Mittwoch nach einem Treffen mit ihrer bayerischen Amtskollegin Natascha Kohnen in Berlin am Rande der Klausur der Landtagsfraktion.

Gerade ist die Kampagne "#digital LEBEN“ des Willy-Brandt-Hauses angelaufen. 15 Monate lang wird die Bundes-Partei im intensiven Austausch mit all ihren Gliederungen, aber auch mit vielen Menschen, die kein SPD-Parteibuch haben, über alle Fragen diskutieren, die mit der digitalen Revolution, die wir gegenwärtig erleben, einher gehen. Dies soll sowohl bei klassischen Veranstaltungen als auch im Internet und mit neueren Formaten wie Online-Chat und Hang-out debattiert werden. „Als SPD haben wir den Anspruch, den Menschen einen Rahmen zu schaffen, der ihnen ein gutes Leben ermöglicht – auch in der digitalen Welt. Es geht darum, die Chancen zu nutzen, ohne die Augen vor den Risiken zu verschließen“, sagte Fahimi in Berlin. Im Herbst nächsten Jahres sollen die Ergebnisse der Kampagne auf dem Bundesparteitag

Berlin-2 v.l.n.r.: Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, Yasmin Fahimi, Generalsekretärin der BundesSPD, und Simone Strohmayr, Stv. Fraktionsvorsitzende

Chancen und Risiken der digitalen Arbeitswelt

Die bayerischen Genossen werden dazu bei ihrem kleinen Parteitag im November 2014 in Ansbach wichtige Vorarbeiten leisten. Kohnen versprach einen Leitantrag zur Zukunft der digitalen Arbeitswelt. „Wenn die Politik das Thema Arbeitszeit und Freizeit in einer digitalen Gesellschaft aufgreift, um soziale und gerechte Lösungen anbieten zu können, dann ist das kein leichtes Unterfangen. Wir brauchen dennoch Antworten. Beispielsweise auf die Frage, wie wir die vielen Chancen und Möglichkeiten, die die digitalisierte Arbeitswelt bietet, mit den Risiken zusammen bringen, so dass „Gute Arbeit“ im sozialdemokratischen Sinne möglich ist. Diese Antworten werden wir nicht nur in Ansbach suchen, sondern auch im gemeinsamen Dialog mit Interessenvertretern und Bürgerinnen und Bürgern.“

BayernSPD auf Kurs

Als engagiert und vielversprechend bewertet Yasmin Fahimi den Kurs des bayerischen SPD-Landesverbandes. Durch die Finanzreform 2009 sei es gelungen, die Präsenz der SPD in Bayern vor Ort mit weiteren Geschäftsstellen zu verstärken. Auch der Umbau der Landesgeschäftsstelle zu einer Dienstleistungszentrale für die Parteimitglieder sei ein richtiger Schritt, sagte Fahimi. „Die Bayern-SPD ist auf einem guten Weg: Die deutlichen Stimmenzuwächse bei den letzten Wahlen zeigen, dass SPD-Landeschef Florian Pronold und seine Generalsekretärin Natascha Kohnen den richtigen Kurs eingeschlagen haben.“.

Fahimi-Natascha Fahimi-Natascha-2 Fahimi

  • 01.07.2016, 18:30 Uhr
    Dialogforum#NeuesMiteinander: Raus ins Grüne! Kleingärten als Integrationsorte für die Stadtgesellschaft | mehr…
  • 02.07.2016, 10:00 Uhr
    Parteitag Münchner SPD | mehr…
  • 02.07.2016, 11:00 – 15:00 Uhr
    Vorstand AfB-Bayern | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto