Equal Pay Day - Kohnen: "Gleichstellung heisst vor allem gleicher Lohn!"

Porträtfoto von Natascha Kohnen

18. März 2016 | Frauenpolitik / Gleichstellung

Berufstätige Frauen in Bayern verdienen fast ein Viertel weniger als Männer, bundesweit beträgt die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern laut Statistischem Bundesamt 21,6 Prozent. Daher fällt der Equal Pay Day in diesem Jahr auf den 19. März 2016.

Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, dazu: "Gleichstellung heißt vor allem gleicher Lohn. 79 Tage im Jahr arbeiten Frauen umsonst. Klar ist: Lohngerechtigkeit ist machbar und wichtig für eine moderne Wirtschaft. Nur mit gleichem Lohn für gleichwertige Arbeit können wir Familie und Beruf besser vereinbaren. Dazu müssen wir auch die sogenannten Frauenberufe aufwerten."

Equal Pay Day (EPD)

Der EPD bezeichnet den Tag im Jahr, bis zu dem Frauen rechnerisch umsonst arbeiten, wenn sie während des restlichen Jahres den gleichen Stundenlohn erhielten wie Männer. In Bayern ist die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern statistisch noch größer: Frauen verdienen im Freistaat laut Dienstleistungsgesellschaft ver.di fast ein Viertel weniger als Männer.

  • 03.06.2016, 16:00 – 18:00 Uhr
    Terminhinweis: Themenrunde zur Situation von unbegleiteten, jugendlichen Flüchtlingen in Fürth | mehr…
  • 03.06.2016, 18:30 – 20:00 Uhr
    Der Bundesverkehrswegeplan 2030: Weichenstellung für niederbayerische Verkehrsprojekte | mehr…
  • 03.06.2016, 19:00 Uhr
    München braucht mehr Mieterschutz | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto