Energiewende - Kohnen: "Wertvolle Zeit wurde verspielt!"

Porträt der Generalsekretärin Natascha Kohnen

02. Juli 2015 | Energiepolitik

Die grösste Herausforderung steht noch bevor

Zwei Gleichstromleitungen führen künftig in den Süden Deutschlands. Das ist ein Ergebnis des Energiegipfels im Kanzleramt. Die Energieexpertin und Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, dazu:

"Monatelang hat Horst Seehofer die Bürgerinnen und Bürger Bayerns mit falschen Versprechungen bei den Stromleitungen in die Irre geführt. Nach der quälenden Verunsicherung lautet die schlichte Botschaft: Der Populist Horst Seehofer stimmt seinen eigenen Planungen zu. Wertvolle Zeit wurde verspielt. Die größte Herausforderung steht ihm aber noch bevor: Horst Seehofer muss endlich die Menschen vor Ort beteiligen an den weiteren Schritten der Energiewende. Ohne populistische Parolen muss es um die Sache gehen. Der Zauderer an der Spitze der Staatsregierung muss endlich einen Plan der Energiewende vorlegen."

  • 29.05.2016, 10:00 Uhr
    Frühschoppen mit Ewald Schurer | mehr…
  • 30.05.2016, 19:00 Uhr
    Fachgespräch "Öffentliche Förderungen, damit Wohnungsmieten bezahlbar bleiben!" | mehr…
  • 03.06.2016, 18:30 – 20:00 Uhr
    Der Bundesverkehrswegeplan 2030: Weichenstellung für niederbayerische Verkehrsprojekte | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto