ElterngeldPlus ab dem 1. Juli wirksam: Mehr Zeit für die Familie

Porträt der Generalsekretärin Natascha Kohnen

30. Juni 2015 | Familie / Jugend / Kinder

Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Dank der SPD wird zum 1. Juli das neue ElterngeldPlus wirksam. Müttern und Vätern bringt es mehr Zeit für ihre Kinder. Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, dazu:

„Das ElterngeldPlus schließt eine Gerechtigkeitslücke. Es ist ein weiterer Schritt hin zu einer modernen Familienpolitik. Aus vielen Umfragen wissen wir: Eine Mehrheit wünscht sich mehr Zeit für Familie und Partnerschaft. Bei diesem Wunsch setzt das ElterngeldPlus an. Unsere SPD-Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat Wahlmöglichkeiten geschaffen. Und zwar für jene, die Elterngeld beziehen und gleichzeitig Teilzeit arbeiten möchten. Familie und Beruf lassen sich damit besser vereinbaren.“

Informationen zum ElterngeldPlus

Das ElterngeldPlus können Eltern von Kindern beziehen, die ab dem 1. Juli 2015 geboren werden. Arbeiten beide Eltern Teilzeit, dann können sie das ElterngeldPlus doppelt so lange beziehen, ohne dass der Teilzeitlohn die Gesamtsumme des ausgezahlten Elterngeldes mindert. Hinzu kommt eine flexiblere Elternzeit: Bis zu 24 Monate können zwischen dem 3. und 8. Geburtstag des Kindes genommen werden. Das bereits existierende Elterngeld wird nicht abgeschafft, es besteht weiter neben der neuen Variante.

  • 25.06.2016, 10:00 Uhr
    Gerechtigkeitskonferenz mit AFA, Jusos und 60+ | mehr…
  • 26.06.2016, 12:00 – 14:30 Uhr
    Bergauf-Tour mit Andrea Nahles | mehr…
  • 27.06.2016, 14:30 Uhr
    Diskussionsveranstaltung: Was ändert sich in der Pflege? | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto