CSU-Parteitag in Bamberg - Kohnen: "Jeder darf mal sagen, wo gerade politisch nichts vorwärts geht!"

21. März 2015

Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, kommentiert den Parteitag der CSU in Bamberg wie folgt:

"Was für eine Frontalbeschallung! Acht Reden hintereinander, gehalten von sieben Männern und gerade mal einer Frau. Das zeigt: Bei der CSU darf fast jeder mal sagen, wo gerade politisch nichts vorwärts geht. Und es zeigt auch: Von einer modernen Partei ist die CSU so weit entfernt wie Verkehrsminister Dobrindt von einer seriösen Berechnung der Einnahmen seiner Ausländermaut. Die CSU ist wieder die alte, vordemokratische „Von-oben-nach-unten“-Partei. Für die beiden schwarzen Peter, Gauweiler und Ramsauer, reicht es nicht mehr. Obwohl Stellvertreter Seehofers bleibt das Rednerpult für beide tabu. Das ist schon ein merkwürdiger Haufen!"

  • 28.09.2016, 20:15 Uhr
    TV-TIpp: Jetzt red I mit Natascha Kohnen | mehr…
  • 30.09.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Wo drückt der (Sport-)Schuh? | mehr…
  • 30.09.2016, 19:30 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Öffentliche Daseinsvorsorge in den Kommunen | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto