Castor-Debatte: CSU-Staatsregierung stiehlt sich aus der Verantwortung

Porträt der Generalsekretärin Natascha Kohnen

19. Juni 2015 | Energiepolitik

Radioaktiver Abfall als Erbe verfehlter Energiepolitik

Die Energieexpertin und Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, äußert sich zur Castor-Debatte wie folgt:

"Die CSU hat jahrzehntelang auf Atomenergie gesetzt. Sie darf sich deshalb nicht über die Quittung beschweren, über das radioaktive Erbe ihrer verfehlten Energiepolitik. Statt nun haltlose Drohungen auszustoßen, wäre es an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Leider blockiert die CSU-geführte Staatsregierung lieber weiter die Energiewende. Das kann ja wohl nur noch bedeuten: Sie erwägt eine Rückkehr zur Atomenergie. Und zwar genauso plan- und verantwortungslos wie sie bereits jahrzehntelange Lobbyarbeit für die Atomwirtschaft betrieben hatte."

  • 01.07.2016, 18:30 Uhr
    Dialogforum#NeuesMiteinander: Raus ins Grüne! Kleingärten als Integrationsorte für die Stadtgesellschaft | mehr…
  • 02.07.2016, 10:00 Uhr
    Parteitag Münchner SPD | mehr…
  • 02.07.2016, 11:00 – 15:00 Uhr
    Vorstand AfB-Bayern | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto